Buch "Von der Dampflok zum ICE"

H0-Module eingleisig

In der Nenngröße H0 liegt der Schwerpunkt auf einer beliebig erweiterbaren Modulanlage.

Ursprünglich als Erweiterung für die damals noch vorhandene H0-Vereinanlage gedacht, entstand 1999 das erste eingleisige Streckenmodul.
Aus dieser Zeit stammen auch noch die Grundmaße der Module: 1200mm lang und 450mm breit sollte ein Streckenmodul sein. Das Streckengleis liegt nicht mittig, sondern 190mm von Besucherseite entfernt. Dies war nötig, um den Anschluss an die Vereinsanlage zu gewährleisten.
Zwischenzeitlich sind viele weitere Module entstanden, bei denen wir uns mitunter von den Standards entfernt haben. Zum einen haben wir Stücke von anderen übernommen, zum anderen sind Funktionsmodelle entstanden.

Thematisch orientiert sich die Modulanlage an einer eingleisigen Nebenbahn zu Zeiten der Deutschen Reichsbahn. Allerdings werden bei Ausstellungen auch mal moderne Zeiten eingeläutet und Fahrzeuge der Deutschen Bahn AG oder von Privatbahnen eingesetzt.

Zurzeit besitzen wir folgende eingleisige Module:

Da ein Vereinsmitglied auch auf unsere Modulnorm zurückgreift, haben wir weitere Möglichkeiten, unsere Anlage zu erweitern.

Hier drei beispielhafte Aufbaumöglichkeiten:

Durch das Modulkonzept mit geraden und gebogenen Elementen sind wir sehr flexibel und können uns mit unserer Modulanlage auf verschiedenste Ausstellungsorte einstellen.

H0-Modulanlage H0-Modulanlage H0-Modulanlage H0-Modulanlage H0-Modulanlage

[zurück]