Buch "Von der Dampflok zum ICE"

Nachricht: Modellbautag 16.3.2011

Nachdem Rahmen und Gleise soweit jetzt möglich fertiggestellt worden sind, können sich unsere Modellbauer auch mit einigen Kleinigkeiten beschäftigen, die der Anlage später Leben einhauchen sollen.

Ein mechanisch korrekt arbeitender Weichenantrieb ist für einen störungsfreien, aber abwechslungsreichen Betrieb notwendig. Dazu haben wir die ausgewählten motorischen Antriebe mit einer Führung versehen. Um die Lage der Zungen ohne Lösen des Antriebs korrigieren zu können, wird die Schubstange mit einer kleinen Muffe versehen. Der Stelldraht wird separat befestigt und ist daher auch ohne Ausbau des Antriebs wechselbar, um zum Beispiel mit einem härteren Draht einen höheren Anpressdruck der Zungen zu erreichen. Natürlich wird der Antrieb unter Tage eingebaut.

Ein erster Prototyp ist für die Mechanik angefertigt worden, die für Bewegung von einigen Figuren sorgen wird. Welche das sein werden, können Sie vielleicht in einem späteren Beitrag lesen.

Mechanik-Entwurf... Figuren... Weichenantrieb...

[zurück]