Buch "Von der Dampflok zum ICE"

Nachricht: Modellbautag 13.4.2011

Es werden nun an jedem Schienestück Versorgungsleitungen angelötet. Kein Zentimeter Schiene soll nur über Steckverbinder oder anliegende Zungen mit Strom versorgt werden. Wir haben gelernt: sobald mit Farbe und Klebstoff hantiert wird, sind solche Kontaktstellen in Gefahr, erst recht nach einigen Monaten oder Jahren Korrosion. Unter der Anlage werden die Leitungen miteinander verbunden. Dabei gehen einige Überlegungen schon in Richtung Besetztmeldung: welche Abschnitte müssen separat bleiben?

Die Signale werden samt ihren Antrieben "Bauart Brüsch" nun zunächst wieder verpackt. Masten, Flügel und Gestänge sind doch recht empfindlich. Nach der Kennzeichnung des Standorts wird die Lage des Steckverbinders festgelegt - und ab in die Schachtel!

Erste Ideen zur Straßenbahn werden nun ebenfalls handfest.

Kabel und Draht... Straßenbahn Idee 1... Signalantrieb Bauart Brüsch...

[zurück]