Buch "Von der Dampflok zum ICE"

Nachricht: 50 Jahre Eisenbahnclub Neubrandenburg e.V. - Ein Dankeschön an die "hinter den Kulissen" tätigen

In diesem Jahr begeht der Eisenbahnclub Neubrandenburg e.V. sein 50-jähriges Jubiläum. Im Frühjahr 1962 fanden sich Interessenten an Modelleisenbahnen – vorwiegend selbst Eisenbahner im damaligen Bahnbetriebswerk Neubrandenburg – zusammen, um eine Interessengemeinschaft zu bilden. In Räumen des Bw trafen sie sich regelmäßig und planten den Aufbau einer Modellbahnanlage. Im Herbst trat die IG dem Deutschen Modelleisenbahnverband (DMV) bei und wurde später als Arbeitsgemeinschaft 5/2 des DMV registriert.
Damals wie heute galt: Wer dem Hobby frönen will, muss dies mit den Interessen seiner Familie vereinbaren können. Die Kinder zu überzeugen, fällt sicher meist nicht schwer, dazu gehört aber auch ein gewisses Verständnis des Ehepartners. Dies zu fördern und zu unterstützen, dafür muss ein Verein nach seinen Möglichkeiten einen Beitrag leisten. Denn ob selbst organisierte Sonderfahrten, ob Modellbahnausstellungen oder generell das Verständnis fürs Hobby zu entwickeln – zumeist sind die Ehepartner mit im Boot. Dafür von Zeit zu Zeit einmal Dank zu sagen, sollte niemand vergessen. Unsere Frauen haben uns in den letzten Jahren insbesondere bei unseren Sonderfahrten nach Friedland oder den Modellbahnausstellungen in den Vereinsräumen aktiv unterstützt. Da wurde der Eintritts- oder Fahrkartenverkauf organisiert, wurde der Bistrowagen besetzt oder ein Kuchenbasar sichergestellt. Im Rahmen der Aktivitäten zu unserer Jubiläumsfeier sind wir vor einigen Tagen mit dem Zug nach Neustrelitz gefahren, haben einen Stadtbummel gemacht, gemeinsam zu Abend gegessen und schließlich eine Theaterpremiere am Landestheater Neustrelitz besucht. "Das Haus in Montevideo" hieß das Stück und sorgte bei allen Teilnehmern für Heiterkeit und Entspannung. Derartige gemeinsame Unternehmungen haben wir seit Jahren organisiert und sie werden auch künftig eine entscheidende Rolle in unserem Vereinsleben tragen.

Bevor mit dem Abendessen begonnen wurde, war es natürlich Zeit für e...

[zurück]