Buch "Von der Dampflok zum ICE"

Nachricht: Reise in die Vergangenheit? Mit dem LVT zwischen Neustrelitz und Mirow unterwegs

Eigentlich sollte der Bahnverkehr zwischen Neustrelitz und Mirow zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 eingestellt werden.
Seit 2002 war die Ostdeutsche Eisenbahn (ODEG) mit Triebwagen vom Typ Regioshuttle auf der Strecke unterwegs. Die Auslastung der Züge ließ vor allem im Winter zu wünschen übrig, so dass das Land Mecklenburg-Vorpommern den Zugverkehr einstellen wollte. Allerdings regte sich in der Region Widerstand gegen das Vorhaben, denn vor allem im Sommer waren die Züge gut ausgelastet. Es konnte doch noch kurzfristig eine Lösung gefunden werden, so dass die Eisenbahngesellschaft Potsdam (EPG) seit Dezember 2012 den Betrieb auf der Strecke durchführt. Eingesetzt wird ein Leichtverbrennungstriebwagen der Baureihe VT 2.09 (BR 172) auch bekannt als Ferkeltaxe oder Blutblase: Der Fahrgast kann also wieder das Fahrgefühl der 1960er Jahre erleben.
Vom 19. März bis 21. April kann aufgrund von Bauarbeiten der Bahnhof Neustrelitz nicht angefahren werden. Stattdessen wird der Triebwagen über die Neustrelitzer Hafenbahn direkt zum Schlossgarten gefahren, so dass hier wieder – wenn auch nur vorübergehend - regelmäßiger Nahverkehr statt findet. Vom Haltepunkt Bürgersee aus wird ein Schienenersatzverkehr zum Bahnhof Neustrelitz durchgeführt, wo die Fahrgäste Anschluss an die weiteren Verbindungen haben.

Weitere Informationen:


Am 24. Juli 2011 betrieb die ODEG noch den Nahverkehr auf der Strecke ... Wesenberg, 26.03.2013: Etwas mehr als anderthalb Jahre später kommt s... Am Haltepunkt Bürgersee steht ein Kleinbus bereit, der die Reisenden ... Kurz vor Erreichen des Neustrelitzer Hafens trifft die Hafenbahn auf d... Eine Straßenbahn in Neustrelitz? Nein: Für ein paar Meter teilen sic... Der LVT hat die Endhaltestelle Schlossgarten in Neustrelitz erreicht. ... Der LVT hat die Endhaltestelle Schlossgarten in Neustrelitz erreicht. ...

[zurück]